follow-header-bonn-mvz

Die Behandlung von Hirntumoren (Neuroonkologie) stellt eine interdisziplinäre und technische Herausforderung dar. Im MVZ MediClin Bonn setzt ein Team aus Spezialisten dazu spezielle Formen der Strahlentherapie wie die Radiochirurgie ein.

Das MVZ MediClin Bonn ist auf die Behandlung von Hirntumoren (Neuroonkologie) spezialisiert. Dazu arbeiten verschiedene Fachärzte im Team:

  • Neurochirurg
  • Strahlentherapeut
  • Neuroradiologe
  • Neuroonkologe

Hohe Präzision erforderlich

Häufig wachsen die Tumoren in der Nähe empfindlicher Hirnareale wie dem Sehnerv und dem Hirnstamm. Daher ist sowohl bei der Operation als auch bei der Bestrahlung höchste Präzision gefragt. Die neuroonkologische Behandlung sollte Hirnanteile, die in unmittelbarer Nachbarschaft des Tumors liegen, möglichst nicht beeinträchtigen.

Radiochirurgie: Den Tumor zerstören

Radiochirurgie ist eine stereotaktische Einzeitbestrahlung. Während einer einzigen Behandlung bestrahlt der Arzt die betroffene Stelle im Körper einmalig mit einer hohen Strahlendosis. Ziel ist, den Tumor zu zerstören.


Der Arzt fixiert den bestrahlten Körperteil. Der Patienten darf sich während der Bestrahlung nicht bewegen. Ein zusätzliches Roboter- und Durchleuchtungssystem erreicht dabei eine Submillimeter-Genauigkeit.


Die Wirkung dieses Eingriffs ist wesentlich stärker als die einer üblichen Strahlentherapie. Bei einer konventionellen Strahlentherapie verteilt der Arzt die Strahlendosis auf mehrere Sitzungen und  viele kleine Einzeldosen auf.

.

Schwerpunkt: Radiochirurgie im Kopfbereich

Die Radiochirurgie im Bereich des Kopfes ist ein Schwerpunkt der MediClin Robert Janker Klinik; die Spezialisten des Hauses verfügen über langjährige Erfahrung.